SPD-Altstadt: Austausch über urban gardening

Urban Gardening mit Renate Janßen, Internationaler Mädchengarten

SPD-OV GE-Altstadt

Datum: 19.5.2015
Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Gabelsbergerstr. 12, 45879 Gelsenkirchen (DGB-Haus der Jugend)
Anmeldung nicht erforderlich

Advertisements

Kritik an Gelsendienste

Bürgerhaushalt Gelsenkirchen 2014. Mittlerweile kommen sehr starke Zweifel daran auf, ob Gelsendienste der richtige Ansprechpartner des Ratsbeschlusses zur Umsetzung des Urban Gardening ist.

Gelsendienste betreibt gaaanz alte Verwaltungspolitik, in dem ständig neue „Verschiebebahnhöfe“ geschaffen werden. Stadtgarten, Kleingarten, …was kommt da noch alles. Und kein Bericht – wie im Bürgerhaushaltsverfahren zugesagt – im Hauptausschuss. Auch keine Berücksichtigung in der Änderung der Kleingarten-Satzung, die bereits im Hauptausschuss vorgelegt worden war.

Urban Gardening im Kleingarten. Passt irgendwie in provinzielles Denken der Verwaltung dieser Stadt. Aber selbst da wollen es die Gelsendienste-Verwalter nicht haben. Es handelt sich, angesichts des offenbarten Verwaltungshandeln, um eine taktische Verdrängung ins paradiesische Nichts. (urban paradising)

Ob Bulmke mit dieser Freifläche im Kleingarten (mit Bild https://gelsengarten.wordpress.com/2015/04/26/urban-kleingartening/) noch berühmt wird?

Urban Kleingartening

Um dem Antrag des Bürgerhaushalts 2014 gerecht zu werden, schlägt Gelsendienste das Urban Gardening im Kleingarten vor. Ich habe in diesem Rahmen eine interessante Fläche in einer Kleingartenanlage gefunden. Wer errät, um welche Kleingarten-Anlage es sich handelt?

Auf dieser Fläche waren ehemals Parzellen.
Auf dieser Fläche waren ehemals Parzellen.

Siehe auch Artikel in der WAZ vom 27.04.2015 „Wünsche für den Bulmker Park“

Siehe auch Grüne fühlen sich überrumpelt – Gelsendienste legt neuen Zwischenpachtvertrag erst drei Tage vorher vor

Aktueller Sachstand in Schalke und Themenschwerpunkt am 09.05.15

Den aktuellen Sachstand zum Quartiersgarten an der Münchener Straße erfragend, wurde mir Folgendes mitgeteilt: 

In dem Quartiersgarten gärtnern 6 Familien, die alle an der Münchener Straße gegenüber dem QG wohnen, gemeinsam. Je 2 Familien teilen sich die 2 Beete und 1 Hochbeet. Das andere Hochbeet wird von der AG der Antonius-Schule „begärtnert“. 2 Verantwortliche der Gärtner schließen die Anlage morgens auf und abends wieder ab.

Das Stadtteilbüro begleitet die Gärtner weiterhin und organisiert regelmäßige Treffen.

Zur Beschilderung: Zurzeit haben wir neue Eingangsschilder aufgehängt. Richtige Metallschilder sind in Vorbereitung.

Ein Hinweis noch für Sie:

Am 9. Mai 2015 findet der bundesweite Tag der Städtebauförderung auch in Gelsenkirchen statt. Um 13 Uhr wird eine Ausstellung zu „20 Jahre Stadterneuerung Gelsenkirchen“ im Hans-Sachs-Haus eröffnet und danach ab 13.30 Uhr starten Shuttel-Busse in die einzelnen Stadterneuerungsgebiete, u.a. nach Schalke.

In Schalke ist unser Themenschwerpunkt „urban gardening“ und wir fahren mit Interessierten die Stationen „Gärten am Güterbahnhof“, „frei:garten“ an der Luitpoldstraße (startendes Projekt) und den „Quartiersgarten Münchener Straße“ an, um über das Thema allgemein und seine Bedeutung für Schalke und die jeweiligen Projekte im Besonderen zu informieren.

Sollten Sie noch weitere Rückfragen haben, können Sie sich gerne an mich wenden.

Es grüßt Sie freundlich

Gisela Sichelschmidt

___________________

Gisela Sichelschmidt

Stadtteilbüro Schalke

Luitpoldstraße 50

45881 Gelsenkirchen

Tel. 0209/40858766

www.stadterneuerung-gelsenkirchen.de

Gärten in Gelsenkirchen von Bürgern

Bürgergarten

Mit dem Bürgerhaushalt 2014 wurden zwei Beschlüsse zu Gärten in Gelsenkirchen gefasst. Diese sollen von der Verwaltung weiter vorangetrieben werden. Bürger in Rotthausen haben sich des Dahlbusch-Geländes angenommen. Das Ergebnis ist schon vom Ansatz her nicht schlecht. Jedoch kein Gemeinschaftsgarten nach Bürgergarten-Vorbild: „Mitglieder des Vereins können gegen einen jährlichen Mitgliedsbeitrag von 39 Euro eine 16 Quadratmeter große Fläche des Geländes anmieten und ihn frei gestalten und nutzen. Geplant ist, irgendwann das ganze Grundstück zu bepflanzen.“ Klingt eher nach Kleingarten-Pacht.

Jetzt werden weitere Mit-Gärtner gesucht:
Der Verein „Metropolgarten auf Dahlbusch“ sucht noch Mitstreiter. Auskunft gibt es unter 0201 85 59 770 oer per Email an stefan.belz@web.de.